Suche
  • Felix Dahlmanns

Wer wären Sie mit gesunder Haut?

Aktualisiert: 13. Sept 2018

Stellen Sie sich vor, Sie sind Sie - nur mit einer kleinen großen Ausnahme...Machen Sie die Übung, die der Ursprung allen Erfolges ist.

Gesundheit ist Freiheit - Freiheit ist unbezahlbar

Wenn kranke Haut das Leben begleitet, beeinflusst sie nahezu automatisch die eigenen Gefühle, Handlungen und das Selbstbild – und damit so gut wie jeden Bereich des Lebens. Oft schafft es eine Krankheit dadurch sogar, das Leben so stark negativ zu beeinflussen, dass man sich als Betroffener gar nicht mehr vorstellen kann, wie es ohne sie überhaupt sein könnte. Zu träumen, wie es mit schöner, gesunder oder einfach nur ‚normaler‘ Haut wäre, lässt die Realität nicht zu, wenn täglich der Fokus auf dem Zustand der Haut, Arztbesuchen oder der Auswahl der richtigen Hautpflegeprodukte liegt. Was bringt es da schon zu träumen?


Träumen wird aber unterschätzt. Denn nur weil die Realität aktuell anders ist als der Traum, heißt das noch lange nicht, dass der Traum nicht Realität werden kann.

In Wahrheit ist es sogar so, dass erst durch einen Traum etwas in der Realität entstehen kann. Bevor etwas in die physische Welt kommen kann, muss es immer erst im Geiste entstehen. Der Stuhl, auf dem Sie sitzen, die Tasse, aus der Sie trinken und alle anderen Dinge, die Sie heute noch benutzen werden - all diese Objekte konnten nicht entstehen, ohne vorher ein Bild im Geiste eines Menschen gewesen zu sein. Dass Ideen der Ursprung der Dinge sind, ist offensichtlich und jeder weiß es. Dass wir selbst aber auch ein Objekt dieser Welt sind, und dass wir uns letzten Endes selbst durch unsere Gefühle, Handlungen und unser Selbstbild erschaffen, vergessen wir hingegen öfters.

Daher ist die folgende Übung genial. Sie können Sie ganz bequem im Liegen oder im Sitzen machen. Sie wird Ihnen noch heute das Gefühl geben, das Sie womöglich seit Jahren verzweifelt suchen. Die Übung soll Sie auch daran erinnern, wie schön das Träumen sein kann. Sie erfüllt aber noch einen weiteren, wichtigeren Zweck: Denn konstant und zielbewusst von etwas träumen, bringt einen näher an die Erfüllung des Traumes. Ein Funke Hoffnung entsteht durch das Träumen, und dieser kann sich zu etwas Mächtigem entwickeln.

Haben Sie kranke Haut, müssen Sie als ersten Schritt die Hoffnung auf gesunde Haut wiedererlangen! Denn ohne den Glauben, dass Sie es schaffen können - noch bevor die Haut wieder gesund ist - werden Sie vermutlich gar nicht erst die Schritte unternehmen, die Sie aus Ihrer misslichen Lage befreien können. Und ohne die notwendigen Schritte, können nach dem Gesetz von Ursache und Wirkung keine anderen Resultate erzielt werden. Warum Sie ruhig glauben dürfen, dass gesunde Haut auch für Sie möglich ist - womöglich trotz jahrelanger Krankheit - können Sie später hier in einem extra Blogartikel nachlesen. An dieser Stelle sollten wir dies aber zunächst einfach glauben und uns zur Übung begeben.


Gehen Sie dafür an einen Ort, wo Sie etwas Ruhe haben, oder ziehen Sie Kopfhörer auf und stellen Musik an, bei der Sie sich gut fühlen. Machen Sie es sich bequem und fangen Sie dann an zu träumen.

Stellen Sie sich einfach vor, wie Sie und Ihr Leben aussehen würden, mit schöner, starker und gesunder Haut, idealerweise noch mit einem fitten und schlanken Körper. Drehen Sie in Ihrem Kopf einen Kinofilm über Ihr perfektes Leben - Wo wären Sie, wenn alles perfekt wäre? Was würden Sie dort machen? Mit wem wären Sie dort und wie würden Sie aussehen? Wie gut würden Sie sich fühlen und wie breit wäre Ihr Lächeln? Gibt es eine bestimmte Person, die Sie endlich ansprechen ? Gibt es etwas, das Sie schon immer mal machen wollten, was Sie nun tun ? Wie sieht Ihr perfektes Leben aus?

Testen Sie wirklich Ihr Vorstellungsvermögen aus. Verwenden Sie dafür all Ihre Sinne, um es so real wie möglich zu machen - was sehen Sie? Was hören Sie? Was berühren Sie und wie fühlt es sich an? Wonach riecht es in dem perfekten Leben? Malen Sie sich so viel Schönes aus, wie Sie sich nur vorstellen können.

Was immer Sie gerne hätten, was immer Sie gerne tun würden und wo immer Sie gerne wären, erleben Sie es jetzt schon im Geiste, weil Sie es können! Das menschliche Gehirn ist eine fantastische, magische und unverstandene Maschine. Die Krone der Evolution oder Gottes höchste Schöpfung - was immer Sie bevorzugen, auch Sie haben es da oben in Ihrem Kopf. Und die Vorstellungskraft ist eine der Superkräfte des Gehirns, die Sie nach Belieben nutzen, erkunden und entwickeln können.


In der heutigen Zeit sind wir mit Smartphones, Laptops, Fernsehern, Serien, Filmen, Büchern, Musik, Freunden und anderem für etliche Stunden unseres Lebens abgelenkt. Das so wichtige Träumen kommt daher oftmals zu kurz, wenn es denn überhaupt bewusst gemacht wird. Überlegen Sie sich daher, ob Sie nicht mal eine Auszeit vom hektischen Alltag nehmen, um einfach nur zu träumen. Liegen Sie, entspannen Sie und testen Sie Ihr Gehirn aus. Einen Wecker auf 10, 15 oder mehr Minuten für diese Übung zu stellen, ist dabei hilfreich. Eine tägliche Routine, von Vorstellungskraft Gebrauch zu machen, wird Ihnen helfen, Ihren Traum Realität werden zu lassen.


Ich danke herzlich für's Lesen und wünsche viel Spaß beim Träumen!

Alles Gute,


Felix Dahlmanns

339 Ansichten