Suche
  • Felix Dahlmanns

Warum die Haut am Arsch ist

Aktualisiert: 23. Sept 2018

Sind es die Gene? Ist es das Schicksal? Oder doch Karma? Hier sind die 2 gängigen Gründe, warum die eigene Haut am Arsch ist.

Ganz schön faltig...

Ein perfekt gesunder Körper hat auch perfekt gesunde Haut. Wenn nun die Haut "am Arsch" ist, bedeutet das, dass der Körper schlichtweg nicht perfekt gesund ist. Und somit ist die Antwort auf die Frage gefunden - irgendwas mit dem Körper stimmt nicht, weswegen er kranke Haut anzeigt. Auf die Frage, was mit dem Körper nicht stimmen kann, finden sich mehrere Antworten:


1. Dem Körper fehlt etwas.

Der menschliche Körper ist eine fantastische Maschine. Bei den meisten funktioniert er jede einzelne Minute in vielen Jahrzehnten eines Lebens nahezu einwandfrei. Das kann er aber auch nur schaffen, da wir ihm mit der Nahrung Dinge zuführen, die er für sein Überleben schlichtweg braucht.

Es gibt eine lange Liste verschiedener Mineralien, Spurenelemente, Vitamine anderer sogenannter essenzieller Stoffe, die wir über die Nahrung aufnehmen müssen. Mit diesen Stoffen können und müssen unsere Zellen arbeiten. Mangelt es allerdings an ihnen, können unsere Zellen nicht gut arbeiten - sie funktionieren nicht richtig und liefern daraufhin keine "normalen" oder guten Ergebnisse. Wie ein Arzt, Friseur oder Ingenieur ohne die richtige Ausrüstung nicht richtig arbeiten kann, ist es auch bei den Zellen. Und Zellen, die in Armut leben, müssen Kompromisse machen und haushalten und werden dann langfristig krank.

Umwelt- und ernährungsbedingt befinden sich die meisten von uns in einem Zustand eines chronischen Mangels dieser so wichtigen essenziellen Stoffe. Dieser latente Mangel ist ein simpler, aber hochwichtiger Punkt, der unbedingt adressiert werden muss, auf dem Weg zu gesunder Haut.

Neben der Ernährung finden sich weitere Grundbedürfnisse des Menschen, die ebenfalls nicht erfüllt sein können. Dazu gehören z.B. Schlaf, psychologische Bedürfnisse, Sonne und andere. Die Ernährung spielt aber die wichtigste Rolle, da sie alle anderen Grundbedürfnisse beeinflusst.


2. Der Körper steckt in einer Reinigungskrise

Lunge, Nieren, Lymphsystem, Leber und Darm sind Entgiftungsorgane des Körpers. Diese sorgen dafür, dass sekündlich anfallende Stoffwechselendprodukte und/oder verschiedene Giftstoffe aus dem Körper entsorgt werden. Sind diese Entgiftungsorgane allerdings überfordert, stauen sich die Stoffe im Körper an, die dort nicht hingehören. In seiner Weisheit sucht der Körper dann alternative Kanäle der Entgiftung. Wenn er nicht die Nasennebenhöhlen wählt und uns einen Schnupfen verpasst, nimmt der Körper gerne die Haut. Auch durch sie können Dinge aus dem Inneren an die Oberfläche treten und somit einen Ausweg finden, wenn die anderen Wege nicht noch mehr entsorgen können.

Warum die Haupt-Entgiftungsorgane überansprucht sind, soll an dieser Stelle nicht besprochen werden. Dass wir sie im Rahmen der Hautdiät aber unterstützen und sie wieder ihre Arbeit besser erledigen lassen, sei an dieser Stelle aber erwähnt.


Mangel und Vergiftung sind also die beiden Übeltäter, wenn es um die Frage geht, warum die eigene Haut am Arsch ist. Es ist nicht so, dass der Körper keine gesunde Haut haben möchte - das will er dringend! Aber werden bestimmte anatomische, biochemische und physiologische Grundbedingungen nicht erfüllt, kann der Körper das Ziel einfach nicht erreichen. Sie aber haben es vollständig in der Hand, den Körper gezielt zu unterstützen, damit er wieder für reine und schöne Haut sorgen kann.


Ich bedanke mich für's Lesen und wünsche Ihnen alles Gute für Sie und Ihre Haut.

Teilen Sie diesen Artikel doch mit einem Freund, Bekannten oder sogar mit all Ihren Freunden auf Social Media. Helfen Sie mit, anderen bei kranker Haut zu helfen!

Vielen Dank.


Felix Dahlmanns


1,408 Ansichten